>телефон юридические услуги Juristische Dienst Leistleistungen: +7 (499) 391-57-55; +7 (916) 546-99-25 (24 uur)
Immobilien – Dienstleistungen: +7(499) 391-55-56
Für Kunden, die in einer der genannten Sprachen sprechen -
Englisch, Tamilisch, Malayalam, Telugu, Kannada, Hindi:
+7 (977) 288 59-95
почта 89165469925@mail.ru
interlex17@rambler.ru

Inübereinstimmungmit den offiziellenErklärungendes föderalenSteuerdienstesvom 4. April2016U N-4-15/5702, über die Anwendung derAbzugder Mehrwertsteuer(nachfolgendMwSt) auf der Grundlage deruniversellenübersetzungsverhältnisdes Dokuments (weiter - UPD) undüber die Anwendung derUPD, wieтоваросопроводительногоdes Dokuments, bei der Bestätigung des rechtsauf die Anwendungdes Satzes der Mehrwertsteuerin Höhe von Prozentbei der Ausfuhr von waren, könnenwirFolgendessagen:

1. Für die Frage der Abzugsfähigkeit der Mehrwertsteuer auf der Grundlage der UPD.In übereinstimmungmitArtikel 169 Absatz 1 der Abgabenordnung der RussischenFöderation (imfolgenden - der Kodex) eineRechnungisteinDokument, leitenderAngestellter Basis für die Annahme der durch den KäufereingereichtenVerkäufer von waren (arbeiten, Dienstleistungen), Eigentumsrechte (einschließlich der Kommissionär, Agenten, die dieVerwirklichung von waren (arbeiten, Dienstleistungen), Eigentumsrechte in seinemNamen) der Summen der MwSt. auf Abzug der in übereinstimmungmitKapitel 21 des Kodex.

Absatz 1 Artikel 172 des Kodexfestgestellt, dass die steuerlicheAbsetzbarkeitgemäßArtikel 171 des Kodex, werden auf der Grundlage von Rechnungen, ausgestellt von den VerkäufernbeimErwerb von steuerpflichtigenwaren (arbeiten, Dienstleistungen), Eigentumsrechte, nach der Verabschiedung der auf der Rechnungangegebenenwaren (arbeiten, Dienstleistungen), Eigentumsrechte und wennSie die entsprechendenBelege.

Gemäßdem Brief FNS Russlandsvom 21.10.2013 N IIM-20-3/96@ ab 2013 jedereinGeschäftsunternehmen, ohnegegenRechtsvorschriften, kannInformationenkombinierenfrüherobligatorischfür die Anwendung der Formenfür die übertragung von materiellenWerten (AUKTION-12, M-15, OS-1, AbschnittWarenzeichen SSD) mitdoppeltenAngabennach der Mehrheit der Positionenmit der Information der Rechnungen, aufgemachterzurErfüllung der RechtsvorschriftenüberSteuern und Abgaben.EinesolcheVereinigung, beiEinhaltung der Anforderungen des föderalenGesetzesvom 06.12.2011 N 402-FZ "Über die Rechnungslegung" (weiter - das Gesetz N 402-FZ) und Kapitel 21 des Kodexnichtentziehenkannweder die FähigkeiteineswirtschaftssubjektszuberücksichtigengestaltetesTatsache des wirtschaftlichenLebens, um die Buchhaltung, noch die Möglichkeitenzunutzen, das Recht auf Steuerabzugfür die Mehrwertsteuer und die Möglichkeitenzunutzen, das Recht, die Bestätigung der Kosten, um die Berechnung der Steuer auf den Gewinn von Unternehmen (und andereSteuern).

Das betrachten hat festgesetzt, ist der steuerpflichtigeberechtigt, zuerklren auf Abzug der Mehrwertsteuer, die gegenSiebeimErwerb von waren (arbeiten, Dienstleistungen), auf der Grundlage der UPD in übereinstimmungmitfestgelegtenVerfahrenbei der Erfüllung der Bedingungennach den Artikeln 171 und 172 HGB.

2. In der Frage der Nutzung der UPD alswarenBegleitdokumentfür die Bestätigung der Gültigkeit der Anwendung der Nullsatz der Mehrwertsteuerbeim Export von waren in das Gebiet von Drittländern, sowie das Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten der eurasischenWirtschaftsunion (weiter - EAG).

In übereinstimmungmitArtikel 165 des Kodex und Absatz 4 des Protokollsüber das Verfahren der Erhebung von indirektenSteuern und den Mechanismus der KontrolleüberIhreBezahlungbeim Export und Import von waren, Ausführung von arbeiten, Erbringung von Dienstleistungen (Anhang 18 zumVertragüber die EurasischeWirtschaftsunionvom 29.05.2014; weiter - das Protokollüber das Verfahren der indirektenSteuern) für die Bestätigung der Gültigkeit der Anwendung der Steuersatz 0 Prozentfür die Mehrwertsteuer der steuerpflichtigeistbei der zuständigenSteuerbehörde (einschließlichKopien der Transport -, Versand-und (oder) andereUnterlagen, die diebzw. die Ausfuhr von warenaußerhalb des Territoriums der RussischenFöderationoderWarenverkehrmitdemGebieteinesMitgliedstaats der EAG auf demTerritoriumeinesanderenMitgliedstaats der EAG.

UPD istfür die Bestätigung der Tatsache der übertragung und demErhalt der Ware (Versandkosten). DieseTatsache des wirtschaftlichenLebensdirekt in den Zeilenangegeben [10] und [15] empfohlenenFormen der Federal Tax Service von Russland.

Dabei UPD gilt nichtfür die Erledigung der Tatsachen des wirtschaftlichenLebens, für die dieGesetzgebung der RussischenFöderationoderinternationalenNormengibtesspezielleRegeln. Insbesonderedurch die Verordnung der Regierung der RussischenFöderationvom 15.04.2011 N 272 installiertVorschriftenfür die Beförderung von Gütern auf der Straße, einschließlich die Ordnung der Erledigung der Transporte. Die Regeln des internationalenGüterverkehrsunterliegendemübereinkommenüber den Vertragüber die internationaleBeförderung von Gütern (CMR, Genf, 19. Mai 1956). GibtesBesonderheiten der Erledigung der Tatsache der AufnahmebiszumVersanddurch Meer, Luft -, Schienen-und Pipeline-Transport.

Das betrachten hat festgesetzt, UPD, zusammengestelltdurch den VerkäuferzurBestätigung der Tatsache der änderung der Finanzlage des Verkäufers und des Käufers in Folge der übergabe-übernahme der Ware (Versandkosten), kannsichnichtals Transport -, wareneinemanschreiben, einemLebenslaufodereinanderesDokumentzurBestätigung der Tatsache der Ausfuhr von waren (Fracht) aus der RussischenFöderationoder die TatsacheIhrerVertreibungvomTerritorium der RussischenFöderation auf demTerritoriumeinesanderenMitgliedstaats der EAG.

AllerdingsistFolgendeszuberücksichtigen. In übereinstimmungmitAbsatz 4 des Protokollsüber das Verfahren der indirektenSteuern der Steuerzahler-Exporteurfür die Bestätigung der Gültigkeit der Anwendung der Nullsatzfür die Mehrwertsteuerbeim Export von waren, außer Transport (warenBegleitdokument)einDokumentvorlegenwird, einschließlicheinerErklärungüber die Einfuhr von waren und Entrichtung von indirektenSteuern, gefülltesSteuerzahler-Importeur (imfolgenden - die Erklärung), mitdemVermerk der Steuerbehörde des Mitgliedstaats EAG, auf dessenTerritoriumimportiertwaren.

Bei der Durchführung von Maßnahmen der Steuerkontrolle, um die Anbringung des obengenanntenMarke in der Erklärung der Steuerbehörde des steuerpflichtigenImporteurwendet die in übereinstimmungmitZiffer 20 des Protokollsüber das Verfahren der indirektenSteuern-Rechnung, in übereinstimmungmit den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaats, EAG Steuerzahler-ExporteurbeimVersand von waren, und Transport (Versand) Dokumente.

In Ziffer 3 Regelnausfüllen des Antrags (Anhang 2 zumProtokollüber den Austausch von Informationen in elektronischer Form zwischen den Steuerbehörden der Mitgliedstaaten der EAG über die gezahltenBeträge der indirektenSteuern) folgt, dass die in der ErklärungangegebeneInformationenüber das Produkt (z.B. eineMaßeinheit der Ware, Preis der Ware, etc.) wird auf der Grundlage von Rechnungenoder Transport (warenBegleitdokument) des Dokuments.

Dabeiwerden die Bestimmungen des vorgenanntenAbsatzesfestgestellt, dass die angegebenenIndikatorenAussagenwerden auf der Grundlage von InformationenausanderenDokumenteausgestelltwerden (ausgeschriebenen) vomVerkäufer, in Fällen, in denen die Ausstellung (Auszug) Rechnungenistnichtvorgesehennach den RechtsvorschrifteneinesMitgliedstaats der EAG Steuerzahler-Exporteur.

Angesichts der Tatsache, dass in übereinstimmungmitAbsatz 3 von Artikel 169 des StrafgesetzbuchesSteuerzahler der RussischenFöderationverpflichtet, betragen die Rechnung, wenn die Transaktionenfür den Verkauf von waren (arbeiten, Dienstleistungen), die Steuerzahler-Importeure, die den Erwerb von warenbeidemSteuerzahler-Exporteur, registriert in der RussischenFöderation, beimausfüllen des Antragsverwenden die Rechnung, die vomRussischenSteuerzahler.

Die Bestimmungen des Kapitels 21 des Code und der Verordnung der Regierung der RussischenFöderationvom 26.12.2011 N 1137 "Über die Formen und Regeln der Füllung (Management) Dokumente, die bei den Berechnungenfür die Mehrwertsteuer" enthaltenkeineBeschränkungen auf die Verabreichung in Form RechnungenzusätzlicheAngaben. So, das ausfülleneinesFormulars UPD in übereinstimmungmit den Anforderungen an eineRechnung, die in Artikel 169 des Strafgesetzbuches, und mitzusätzlichen Details, befriedigen die Anforderungen des Gesetzes N 402-FZ, ermöglicht das DokumentwieeineRechnung, und auchalsprimärer accounting-Dokumentüber die übergabe der Ware ("Status 1").

Das betrachten hat festgesetzt, UPD mitdem Status "1" kannherangezogenwerden, um die Bestätigung von Daten, die in einerErklärung.

Kontakte:

Büro-Adresse:   Stadt Moskau, den Wolgograder Prospekt 47, Business Center «The Cube», Büro 416
Juristische Dienstleistungen:   +7(499) 391-57-55 ; +7 (916) 546-99-25 (rund um die Uhr)
Immobilien - Dienstleistungen:   +7 (499) 391-55-56
Für Kunden, die in einer der genannten Sprachen sprechen -
Englisch, Tamilisch, Malayalam, Telugu, Kannada, Hindi:
+7 (977) 288 59-95
Еmаil:  89165469925@mail.ru ;  interlex17@rambler.ru